Weitere gebaute Schaltungen

Inzwischen habe ich schon sehr viele gute und schlecht, nützliche und sinnlose Schaltungen gebaut. Von den meisten existiert nur ein Schaltplan und die Schaltung selbst. Von anderen gibt es nicht mal einen Schaltplan. Ich stelle daher hier nur diejenigen vor, die interessant sein könnten und von denen ein Schaltplan existiert.
Und wie üblich: Nachbau auf eigene Gefahr, ich garantiere nicht, dass die Schaltpläne fehlerfrei sind, bz funktioniert.

Nachtlicht

Schaltplan Ein Solarpanel lädt tagsüber die angeschlossenen Accus. Solange an dem Solarpanel eine höhere Spannung anliegt als die Accus erzeugen können, bleibt die LED dunkel. Sobald es dunkel ist und an der Solarzelle keine Spannung mehr anliegt, werden die Accus dazu benutzt um die LED leuchten zulassen.  Das Solarpanel sollte etwa so dimensioniert sein, dass es die Accus maximal mit 1/10 der Nennkapazität laden kann. Die Accus wiederum so, dass sie in einer Nacht durch die LED größtenteils entladen werden, damit am nächstem Tag keine Überladung auftritt. Ohne angeschlossenen Accus leuchtet die LED auch tagsüber mit Hilfe des Solarpanels.
Wichtige Hinweise: Die Schaltung besitzt keinen Überladungsschutz, es sollten Accus verwendet werden, die den Ladestrom auch über längere Zeit unbeschadet überstehen. Durch unterschiedliche Helligkeit (z.B. Bewölkung) kann der lieferbare Strom der Solarzellen sehr stark schwanken, außerdem gibt es keinen Schutz gegen Tiefentladung, beides reduziert die Lebensdauer der der Accus. NiCd Accus sind wegen des Memory Effektes für die Schaltung ungeeignet. Bei Unbeaufsichtigten Betrieb muss sichergestellt sein, dass eine Fehlfunktion der Schaltung keine Schäden verursachen kann.



Eine Schaltung, die einen einmal eingegebenen Bewegungsablauf beliebig wiederholen kann

Mit der folgenden Schaltung über Tasten Lampen (bis zu 6) und Motoren(bis zu 3) ein und ausgeschaltet werden. Ein Speicher zeichnet in einem bestimmten Abstand ständig auf, welche Lampe an/Motor sich dreht und kann dies danach beliebig häufig wiedergeben.
Hier der Schaltplan
Als Speicher dient ein 8KB SRAM. Dieser behält die Daten jedoch nur, wenn Spannung an dem Chip anliegt. Der verwendete SRAM ist jedoch mit dem EEProm 2864 (fast) Pinkompatibel. Ein EEProm hält die Daten auch ohne Strom mehrere Jahre(meist 100) und kann mehrmals(1000-100000) neu beschrieben werden. Ein Austausch des Chips ohne Umbau der Schaltung war problemlos möglich. Jedoch kann dieser anscheinend nicht mit der Geschwindigkeit aufzeichnen, wie der SRAM.
Funktionsweise
Die Betriebsspannung beträgt 5 V.
Alle 4 Takte (Takteingang oben) werden die Werte in den Speicher geschrieben b.z. aus dem Speicher gelesen. Mit dem Schalter oben rechts kann zwischen lesen und Schreiben gewählt werden.
Mit dem Reset Schalter (neben dem Takteingang) kann die Wiedergabe/Aufnahme gestoppt und gleichzeitig von neuem gestartet werden.
Es ist es möglich, zwei Abläufe gleichzeitig im Speicher zu haben. Mit dem Schalter kann zwischen den beiden Abläufen gewählt werden. Für jeden Ablauf stehen 4 KB zur Verfügung.
Der 4502 TTL Chip schickt die zu schreibenden Signale zum Speicher und trennt diese im Lesemodus. ACHTUNG leider invertiert der 4502 alle Signale, bitte berücksichtigen.
An den Pins 1, 3, 6, 9, 13 und 15 des 4502 werden die Signale zum Schreiben angelegt.
An den Pins 11, 12, 13, 15, 16, 17 stehen sowohl im lese, wie auch im schreib Modus die Daten für die Motoren/Lampen zur Verfügung( im Schaltplan nicht eingezeichnet). Nicht Motoren oder Lampen direkt anschließen!!!! Transistoren (eventuell mit Relais) zwischen schalten!!!!

Ansteuerung von Motoren mittels Relais

Blick auf eine Schaltung, die mit Relais 4 Motoren ansteuern kannEine Ansteuerung für Motoren wird oft gebraucht. Beispiele: Robo1 oder die Schaltung ganz oben auf dieser Seite. Diese Schaltung ermöglicht es, Motoren in beide Richtung drehen zu lassen und zu Stoppen. Auch ist die Motorspannung durch die Verwendung von Relais unabhängig von der Betriebsspannung der Schaltung. Eine Geschwindigkeitsregulierung ist jedoch nicht möglich. Schaltplan für die Ansteuerung eines Motors






Taktgenerator mit NE555

Schaltplan eines Taktgenerators Ein Taktgenerator wird auch häufig benötigt. Wie für das erste LC-Display oder der Schaltung ganz oben auf dieser Seite. Über das Poti und den Kondensator kann die Taktfrequenz geändert werden. Das Taktsignal steht an Pin 3 zur Verfügung.
Nachtrag: Im Datenblatt des NE555 ist ebenfalls eine Beschaltung für einen Taktgenerator zu finden. Aus meiner Sicht ist die dort Abgebildete etwas einfacher den eigenen Wünschen anzupassen als die hier gezeigte.











Zur Startseite

zuletzt aktualisiert: 07.04.2006